Gönnersdorf

Vulkaneifel
© 2014 Gemeinde Gönnersdorf

Was man in Gönnersdorf arbeitet ...

Gönnersdorf war ursprünlich eine rein bäuerliche Siedlung. Durch den Aufschwung der Eifeler Eisenindustrie, unter anderem in Jünkerath, und durch den Bau der Eisenbahnstrecke Köln - Trier (1869-1871) vollzog sich ein starker Wandel. Heute gibt es nur noch einen einzigen Landwirt. Die übrige Bevölkerung arbeitet zum Teil in der Industrie, im Handel, als Dienstleister und in Handwerksbetrieben.

 

Gönnersdorf im Winter
Gönnersdorf im Winter

Landwirt Josef Vietoris

Durch den Strukturwandel bedingt gibt es im Ort nur noch einen Landwirt. Josef Vietoris bewirtschaftet mit seiner Familie den Hof "Rothenstück" mit einem Herdbuchbestand (Rindvieh) und züchtet auch Reitpferde. Bei der Pflege der FFH-Gebiete spielt er eine wichtige Rolle.

 

Landwirt Josef Vietoris im Gespräch mit der ehemaligen Umweltministerin von 
             Rheinland-Pfalz, Claudia Martini, und der Naturschutzkommission
Landwirt Josef Vietoris im Gespräch mit der ehemaligen Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Claudia Martini, und der Naturschutzkommission

Heuernte in den 60er Jahren mit dem Pferdegespann
Heuernte in den 60er Jahren mit dem Pferdegespann

 

Aktuelles